Rechtsanwälte, die in Steuerberatungsgesellschaften oder in Wirtschaftsprüfungsgesellschaften tätig sind, können zukünftig nur noch als Syndikus-Rechtsanwalt von der Pflicht befreit werden, in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen. 

Am 01.07.2022 startete die Abgabe der Feststellungserklärungen für die Neuberechnung der Grundsteuer. Das Finanzministerium NRW hat die Präsidenten der Steuerberaterkammer in NRW über eine erste Bestandsaufnahme unterrichtet. Danach sind mit Stand 21.07.2022 rund 284.000 Erklärungen elektronisch über den ELSTER-Eingangsserver eingegangen.

Startseite

Neue Musterverträge für Berufsausübungsgesellschaften

 

Am 01.08.2022 treten umfassende Neuregelungen des Berufsrechts in Kraft, die weitreichende Auswirkungen für Berufsausübungsgesellschaften haben. Die bisherigen Musterverträge für die Anerkennung von Steuerberatungsgesellschaften verlieren dann ihre Bedeutung. Um die Neugründung von Berufsausübungsgesellschaften zu erleichtern haben wir drei Musterverträge für die Anerkennung als Berufsausübungsgesellschaft aufgelegt. Es handelt sich um

  • das Muster für eine nach dem StBerG anerkannte Berufsausübungsgesellschaft in der Rechtsform der GmbH,
  • das Muster für eine nach dem StBerG anerkannte Berufsausübungsgesellschaft in der Rechtsform der Partnerschaft mbB,
  • das Muster für eine nach dem StBerG anerkannte Berufsausübungsgesellschaft und eine nach der WPO anerkannte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in der Rechtsform der GmbH.

Die Musterverträge können auch für jede andere Rechtsform als Vorlage dienen, da die Anerkennung als Berufsausübungsgesellschaft rechtsformunabhängig ist. Die Musterverträge finden Sie im mitgliedergeschützten Bereich unserer Homepage unter „Serviceangebote/Musterverträge".

Daneben finden Sie dort auch ein Antragsformular für die Anerkennung als Berufsausübungsgesellschaft sowie ein Merkblatt zum Antrag auf Anerkennung als Berufsausübungsgesellschaft.