Kammer

Aktuelles

Steuerberaterverband und Steuerberaterkammer bieten allen Mitgliedern im Rahmen ihrer Dialog-Reihe einen kostenlosen Vortrag zum Thema „Honorarfragen rund um die Grundsteuerreform“ an.

Das Finanzministerium NRW hat uns fünf Videos mit Informationen zur Grundsteuerreform zur Veröffentlichung im Kreis der Mitglieder zur Verfügung gestellt.

1. Einführung
2. Grundsteuer B - Beispiel 1
3. Benutzeroberfläche
4. Grundsteuer B - Beispiel 2
5. Grundsteuer A

Das Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen hat ein Informationsschreiben zur Grundsteuerreform für Unternehmen und Freie Berufe für Eigentümerinnen und Eigentümer von Immobilien herausgegeben. Hierdurch soll eine rechtzeitige Vorbereitung auf die Abgabe der Erklärungen zur Feststellung der Grundsteuerwerte erleichtert werden.

Der Arbeitskreis „Umsetzung Gesetz Berufsausübungsgesellschaften” der Bundessteuerberaterkammer hat einen FAQ-Katalog zu dem Gesetz zur Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen und steuerberatenden Berufsausübungsgesellschaften erstellt. Dieser beantwortet auf Grundlage des aktuellen Erkenntnisstands – aufgegliedert in 12 Kapitel – die wichtigsten Fragen zu der großen Berufsrechtsreform, die am 1. August 2022 in Kraft treten wird. Der FAQ-Katalog ist hier abrufbar.

In Nordrhein-Westfalen gibt es eine breite Bereitschaft zu humanitärer Unterstützung sowohl für die Flüchtlinge als auch für die Menschen, die in der Ukraine verbleiben. Dies geschieht insbesondere durch Geld- und Sachspenden oder die Bereitstellung von Wohnraum für Geflüchtete.

Die Bundessteuerberaterkammer informiert in einer Videoreihe auf ihrem Youtube-Kanal regelmäßig über aktuelle Themen. Im neuen Beitrag gibt BStBK-Präsident Prof. Dr. Schwab einen Überblick über die aktuellen Probleme beim Kurzarbeitergeld und die diesbezüglichen Forderungen der Bundessteuerberaterkammer.

 

 

Trotz intensiver Bemühungen der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) wird es keinen weiteren Verzicht auf die Einleitung von Ordnungsgeldverfahren nach § 335 HGB über den 7. März 2022 hinaus geben. Dies hat das BMJ der BStBK am 7. März 2022 mitgeteil.

Das Ordnungsgeldverfahren wird allein aufgrund der Meldung vom Betreiber des Bundesanzeigers über die nicht rechtzeitige Offenlegung von Amts wegen eingeleitet.

 

 

 

Als Reaktion auf intensive Bemühungen der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) hatte das BMJ Ende letzten Jahres mitgeteilt, dass vor dem 7. März 2022 kein Ordnungsgeldverfahren nach § 335 HGB gegen Unternehmen eingeleitet wird, deren gesetzliche Frist zur Offenlegung von Rechnungslegungsunterlagen für das Geschäftsjahr mit dem Bilanzstichtag 31. Dezember 2020 am 31. Dezember 2021 endet.

Viele Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen konnten pandemiebedingt kein Schülerpraktikum absolvieren. Damit fehlen ihnen wichtige Einblicke in die Berufswelt und mögliche Ausbildungsperspektiven. Um dies nachzuholen, ist die Aktion „Praktikum Jetzt!“ ins Leben gerufen worden: Arbeitgeber sind dazu aufgerufen, insbesondere im Aktionszeitraum 28. März bis 8. April, die zwei Wochen vor den Osterferien, Praktikumsplätze zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen zu der Aktion finden Sie im Flyer am Ende der Seite.