Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause findet am 17. und 18. März 2023 wieder der D-A-CH-Steuerkongress in Wien statt. Die Gemeinschaftsveranstaltung von Bundessteuerberaterkammer, Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und EXPERTsuisse Zürich informiert über aktuelle Entwicklungen im Steuerrecht in Österreich, der Schweiz und Deutschland. Detaillierte Informationen und Anmeldung gibt es hier.

Am 25. Oktober 2022 hat der Bundesfinanzhof (BFH) im Zuge eines Zwischen-Gerichtsbescheids (BFH-Urteil, Az. IX R 3/22) entschieden, dass eine Steuerberatungsgesellschaft nicht zur Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs (beA) ab dem 1. Januar 2022 verpflichtet ist, selbst wenn ein Anwalt für die Gesellschaft handelt.

Startseite

Fristverlängerung bei der Schlussabrechnung

Die Frist zur Einreichung der Schlussabrechnung wird bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Die Fristverlängerung gilt für beide Pakete der Schlussabrechnung. Im Einzelfall kann eine Verlängerung der Schlussabrechnung bis zum 31. Dezember 2023 beantragt werden.

Fristenübersicht (laut https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/):

Schlussabrechnung Überbrückungshilfe I-III sowie November- und Dezemberhilfe (Paket 1) 
Start Einreichung Paket 1: 5. Mai 2022 für Überbrückungshilfen I-III, November- und Dezemberhilfen
Fristende für Einreichung: 30. Juni 2023 / auf Antrag in Einzelfällen bis 31. Dezember 2023
Frist für Rückzahlungen: Die Bewilligungsstelle wird im Falle einer Rückzahlungsverpflichtung im Schlussbescheid eine angemessene Zahlungsfrist festsetzen.

Schlussabrechnung Überbrückungshilfe III Plus und IV (Paket 2)
Fristende für Einreichung: 30. Juni 2023 / auf Antrag in Einzelfällen bis 31. Dezember 2023
Frist für Rückzahlungen: Die Bewilligungsstelle wird im Falle einer Rückzahlungsverpflichtung im Schlussbescheid eine angemessene Zahlungsfrist festsetzen.

Weitere Informationen: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Schlussabrechnung/schlussabrechnung.html?etcc_med=Push